Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Geteilte Meinungen in Augsburg über Sondierungserfolg
12.01.2018

Geteilte Meinungen in Augsburg über Sondierungserfolg

Union und SPD haben bei den Sondierungsgesprächen in Berlin zur Bildung einer neuen Regierung heute eine Einigung erzielt. In Augsburg sieht man dieses Ergebnis allerdings mit geteilten Meinungen. Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, der als CSU-Politiker bei den Verhandlungen selbst mit dabei war, ist froh, dass die Hängepartie beendet ist. Gegenüber Radio Augsburg sagte er, es seien viele Punkte erreicht worden, die für Deutschland und auch für Augsburg sehr gut sind, z.B. wird es mehr Geld für die Kommunen geben. Die SPD Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr ist hingegen sehr skeptisch.

Es sei in den meisten Politikfeldern kein großer Wurf gelungen, z.B. beim Ausgleich zwischen Arm und Reich und bei Steuererhöhungen für Großverdiener. Bahr steht einer Großen Koalition nach wie vor eher ablehnend gegenüber.